Corona-Krise: Weltladen esperanza bietet Lieferservice an

Der Weltladen esperanza ist auch Lebensmittelgeschäft – es finden sich zahlreiche biologisch produzierte und fair gehandelte Lebens- und Genussmittel in den Regalen an der Windstege 7.  Menschen, die in diesen Corona-Zeiten nicht mehr in die Stadt kommen dürfen oder wollen, können sich vom Weltladen-Team per Fahrradkurier beliefern lassen. Zum Sortiment gehören u.a. Tee, Kaffee, Zucker, Honig und andere Brotaufstriche, Reis, Schokolade und andere Knabbereien, Bonbons, Gebäck, Orangensaft, trockene Rot- und Weißweine, manchmal auch Bananen. Mit Blick auf das Osterfest finden sich auch verschiedene Schoko-Osterhasen im Angebot. Die Bestellung erfolgt per Telefon – 0281/31085, per Mail über oder per Briefkasten-Post direkt am Weltladen und bitte immer unter Angabe des Namens, der vollständigen Adresse und der Telefonnummer (für Rückfragen). Die Auslieferung erfolgt binnen 2 Tagen mit dem Fahrrad.

Da die behördlichen Auflagen für einen Weiterbetrieb des Weltladens während der Corona-Krise zu erheblich sind, bleibt der Weltladen bis auf weiteres geschlossen. Aber der Lieferservice bleibt bestehen!

Übrigens: mit jeder Bestellung unterstützen Sie unser Fachgeschäft für FAIREN HANDEL, denn durch die erzwungene Schließung erleidet auch der Weltladen massive Umsatzeinbußen!

Schokofahrt der Eine-Welt-Gruppe Wesel

Eine Idee, die auf den ersten Blick vollkommen absurd erscheint: eine emissionsfrei transportierte Schokolade essen. Der Kakao wächst jenseits des Atlantiks, der Transport über das Meer, die Herstellung und am Ende der Weg in den Laden und zur Endkundin: Das kann doch nicht klimafreundlich gehen. Doch!
Die Schokofahrt zeigt, dass das doch geht! Denn es geht um den bewussten Genuss von Luxusprodukten und nachhaltiges Handeln.
Und das fängt schon bei den Kakaobauern an: Der Rohstoff für die Schokolade wird in der Dominikanischen Republik von einer Kooperative unter biologischen Bedingungen angebaut und fair gehandelt. Dann übernimmt der Frachtsegler Tres Hombres die wertvolle Fracht und bringt sie ausschließlich mit Windkraft über den Atlantik nach Europa. Zielhafen: Amsterdam. Dort gelangt der Kakao zu der kleinen Manufaktur der Chocolatemakers. Übrigens erfolgt die Löschung der Ladung vom Schiff sowie der Transport zur Fabrik ebenfalls komplett ohne motorisierte Hilfsmittel, sondern mit viel kollektiver WoMen-Power.
Wenn jetzt der Rohstoff schon über 3000km auf See ohne fossile Energie zurück gelegt hat, muss der restliche Weg zur europäischen Endkundschaft doch auch ohne gehen!
Deshalb macht sich inzwischen zwei Mal im Jahr ein großes Netzwerk von Menschen auf den Weg mit dem Fahrrad nach Amsterdam zu fahren, dort die Schokolade abzuholen und in zahlreiche Städte in ganz Deutschland zu bringen.

In diesem Jahr, genau über Ostern, beteiligt sich die Eine-Welt-Gruppe Wesel zum ersten Mal an der Schokofahrt. Vier Mitarbeiter/innen fahren mit Lastenrädern bzw. mit Fahrrädern plus Anhänger nach Amsterdam, um dort die überwiegend vorbestellte Schokolade abzuholen (voraussichtlich ca. 80 kg). Hier in Wesel wird sie dann an Weiterverkäufer oder Endkunden ausgeliefert – natürlich auch mit dem Fahrrad. Wer die ausgezeichnete Schokolade probieren und kaufen möchte, komme einfach in den Weltladen esperanza – dort gibt es die Schokolade ab dem 14.4.2020 zum Preis von 2,90 €uro.