Müllwagen mit Füllung

Die Flüchtlingshilfe Mittelamerika e.V. hat in den Sommermonaten mit einer besonderen Aktion einen wichtigen Beitrag dazu geleistet, den Stadtteil Mexicanos in San Salvador vor dem Müllkollaps zu bewahren.

Zwei gebrauchte Müllwagen aus Gemeinden am Niederrhein konnten finanziert werden und wurden für die Reise über den Atlantik vorbereitet, um der Stadtverwaltung des am dichtesten besiedelten Stadtteils von San Salvador bei der Müllentsorgung zu helfen. Natürlich sollten die Fahrzeuge nicht „mit leerem Bauch“ nach El Salvador überführt werden, sondern gefüllt mit medizinischen Hilfsgütern, Lehr- und Lernmitteln und Computern. Die Eine-Welt-Gruppe Wesel beteiligte sich an der Füllung der Müllwagen und konnte insgesamt 9 aufbereitete PC´s mit auf die Reise schicken.

Mittlerweile sind die Müllwagen an ihrem Bestimmungsort angekommen und unterstützen die viel zu kleine und marode Müllwagenflotte San Salvadors.

Fairtrade-Stadt Wesel – das ist doch was!

„Fairtrade-Towns“, so heißt die Kampagne, die von Fairtrade im Jahre 2000 ins Leben gerufen wurde und die bisher in 18 Ländern der Erde insgesamt 630 Städte zu „Fairtrade-Towns“ gemacht hat (Spitzenreiter ist Großbritannien mit über 400 Fairtrade-Towns). Anfang diesen Jahres startete die Kampagne nun auch in Deutschland – die ersten deutschen Fairtrade-Städte sind Saarbrücken und Neuss.

Als 2. Stadt im Kreis, wird Wesel am 12. März in der Aula der Musik und Kunstschule zur  „Fairtrade-Stadt“ gekürt.