Eine-Welt-Jugendgruppe freut sich über Sammelrekord

Schon seit einigen Jahren sammelt die Eine-Welt-Jugendgruppe Wesel in der Nordstadt die ausgedienten Weihnachtsbäume gegen eine Spende für die El-Salvador-Projekte ein – so auch am Samstag, den 9.1.2016. Bei besten äußeren Bedingungen waren in Begleitung des Treckerteams Jannik und Jannik insgesamt elf junge Leute aktiv, gingen von Haus zu Haus, klingelten sicher auch den ein oder anderem aus dem Bett, und baten um Spenden – mit Weihnachtsbaum-Entsorgung oder auch ohne! Nach gut 3 Stunden war die Nordstadt abgelaufen und beim anschließenden Mittagessen im Gemeindezentrum am Lauerhaas wurden die Augen beim Zählen der Einnahmen immer größer: mit 1.150,- €uro hat die EW-Jugendgruppe die Vorjahresergebnisse um 200,- €uro übertroffen – ein tolles Ergebnis.

Insgesamt durfte sich die Evangelische Jugend Wesel, zu der die Jugendgruppe gehört, über ein Gesamtergebnis von 6.270,- €uro für die Jugendarbeit und die El Salvador-Projekte freuen.

Gloria Nunez zu Gast beim Vorstand

Unsere langjährige Projektkoordinatorin Gloria Nunez war auf Einladung der Flüchtlingshilfe Mittelamerika gemeinsam mit ihrem Mann Alvaro vom 15.12.2015 bis 8.1.2016 am Niederrhein. Beide Gäste waren in Begleitung von Jürgen Tönnesen an verschiedenen Orten (z.B. Hamburg und Berlin), um bestehende Kontakte weiter zu entwickeln und neue Projekte zu initiieren. Gloria Nunez gehörte als Bürgerkriegsflüchtling und Rückkehrerin aus Nicaragua zu den Gründerinnen des Dorfes Nueva Esperanza (1991).

Natürlich wollten wir die seltene Gelegenheit nutzen, um mit unserer Hauptansprechpartnerin in El Salvador über die von der EWG Wesel finanzierten Projekte und die aktuelle Situation am Bajo Lempa ins Gespräch zu kommen. Und so war Gloria am 6. Januar bei uns in Wesel. Im Hause Schaffeld verbrachten wir drei Stunden intensiven Austausches. Gloria bedankte sich herzlich für unsere kontinuierliche und verlässliche Zusammenarbeit und Finanzierung der bekannten Projekte und beschrieb an einigen Beispielen, wie wichtig diese Solidarität gerade in der aktuell problematischen Situation am Bajo Lempa ist. Sie brachte auch ihre Freude darüber zum Ausdruck, dass die EWG Wesel in aller Kürze die noch fehlenden Mittel für die Dachreparatur an der Kita in Nueva Esperanza zur Verfügung stellen konnte und dem Lehrer Alexander durch ein auf 5 Jahre angelegtes Stipendium den Abschluss seines Studiums ermöglicht.

Gloria ist überzeugt davon, dass die durch die Mara-Banden erzeugte Atmosphäre der Angst und des Misstrauens die Menschen aus Nueva Esperanza nicht davon abhalten wird, das 25jährige Bestehen des Dorfes Ende März 2016 gebührend zu feiern.

Beim Besuch war für uns alle spürbar, wie hoch engagiert, emotional zutiefst berührt, zielstrebig und vertrauenswürdig unsere Projektkoordinatorin Gloria Nunez ist.

Weihnachten am Bajo Lempa

Die kürzlich in Wesel und Kleve gepackten „Weihnachtsfunken“ sind noch rechtzeitig in den Kita´s am Bajo Lempa angekommen. Auch in der von der EWG Wesel unterstützten Kita in Nueva Esperanza wurden die ca. 45 Päckchen aus Wesel kurz vor dem Heiligen Abend an die Kinder verteilt (siehe Fotos). Die Mitarbeiter/innen der Kita übermittelten uns herzliche Weihnachtsgrüße und sind dankbar für die Solidarität – in Gedanken und in Taten. So haben die Weihnachtspäckchen in den Familien der Kinder für mehr als einen Funken Freude gesorgt. Auch an dieser Stelle sei allen „Funken-Gebern“ herzlich gedankt.

Auch Schulleiter Cristino von der Grund- und Volksschule in Amando Lopez (war vor 3 Jahren zu Gast in Wesel) schickt herzliche Weihnachtsgrüße nach Wesel – hier im Wortlaut, übersetzt von Sigrid Kowollik und Lothar Rauer:

Wir wünschen das Schönste zu Weihnachten und das das Neue Jahr viel Glück, Gesundheit, Liebe und mehr Frieden bringen möge. Genießt die Zeit mit euren Familien und Freunden in diesen Zeiten der Umwälzungen, aber mit euren Herzen kämpfen wir weiter für eine Gemeinschaft die mehr gerecht, menschlich, gebildet, solidarisch und glücklich ist. Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr. Meine intensiven Grüße an alle aus der Gruppe in Wesel. Euer Cristino