Besuch vom Bajo Lempa aus El Salvador

Vom 12.-27.9.2015 werden Luisa Coreas und Alexander Chicas bei uns in Wesel zu Gast sein. Luisa ist 36 Jahre alt, Mutter von drei Kindern und arbeitet in der von der EWG Wesel mit finanzierten Kindertagesstätte in Nueva Esperanza. Nach Reyna (2009) und Maria (2012) ist sie nun die dritte Mitarbeiterin aus der Kita, die nach Wesel kommen wird. Alexander (32 J.) ist Lehrer an der Schule von Amando Lopez, an der die EWG Wesel für die tägliche Schulmahlzeit sorgt. Alexander ist verheiratet und freut sich auf den ersten Nachwuchs.

Die EWG Wesel ist seit vielen Jahren mit beiden Einrichtungen am Bajo Lempa verbunden – von dieser Projektpartnerschaft profitieren viele Kinder und Jugendliche und letztendlich auch die Mitarbeiter/innen. Aber Partnerschaft muss mit Leben gefüllt werden, und so freuen wir uns sehr auf die gemeinsamen Tage des Begegnens, des Austauschens und voneinander Lernens. Lisa und Alexander werden mittels aktueller Fotos von ihrem Leben und Arbeiten am Bajo Lempa erzählen.

Für Luisa und Alexander wird gerade ein umfangreiches und sehr vielfältiges Besuchsprogramm zusammen gestellt. Neben einem kleinen Begrüßungsfest und einer Abschiedsfeier werden beide z.B. verschiedene Kitas, Schulen und Gemeindegruppen kennen lernen, sowohl einen Industriebetrieb wie auch einen Bauernhof besuchen, bei der Kulturnacht in Wesel unterwegs sein und der Bürgermeisterin einen Besuch abstatten. Begleitet werden beide von unseren Dolmetschern Hannah Bauer und Clemens Rueter. Einige Mitarbeiter der EWG Wesel werden Luisa und Alexander zum Mittag- oder Abendessen einladen oder mit ihnen etwas Touristisches unternehmen. Die Eheleute von Derschau stellen sich als „Herbergseltern“ zur Verfügung und sorgen dafür, dass unsere Gäste in sehr angenehmer Atmosphäre wohnen und sich ausruhen können.

Wer an den Veranstaltungen teilnehmen möchte oder Lust hat, sich beim Programm mit einzubringen, melde sich bei Klaus Bauer, 0281/89460.

Eine-Welt-Gruppe auf hoher See ….

Der diesjährige Betriebsausflug führte uns am 14. August auf den Diersfordter Waldsee – dem größten See am Niederrhein. Die engagierte und kompetente Ökologin Fr. Böckels, Mitarbeiterin der Holemans-GmbH, informierte uns im Rahmen einer naturkundlichen Exkursion über die Besonderheiten des Waldsees, der vielen Tier- und Pflanzenarten in den letzten 20-30 Jahren eine neue Heimat bietet. Neben vielen seltenen Pflanzenarten (u.a. Orchideen), Insekten und Wasservögeln ist insbesondere das mittlerweile recht große Vorkommen des Bibers hervorzuheben, der im 19 Jahrhundert ja beinahe vollständig ausgerottet war. So konnten wir während der 2,5 stündigen Bootstour Biberburgen und an mehreren Stellen gefällte und sorgfältig abgenagte Baumstämme entdecken. Die Mitarbeiter/innen des Weltladens und Freunde der EWG Wesel kamen bei zwei Landgängen nicht nur in Bewegung, sondern auch den Naturschönheiten etwas näher. Bei herrlichem Wetter mit einer leichten Brise genossen wir die Fahrt auf diesem See, der auch weiterhin der Sand- und Kiesgewinnung dient und deswegen noch größer werden wird,  in vollen Zügen.

Ein Teil unserer fast 25köpfigen Gruppe hatte sich am Weltladen getroffen und ist auf zwei Rädern nach Diersfordt geradelt. Vor dem „Einschiffen“ konnten sich alle am wunderbaren Kuchenbüffet bedienen, um sich dann vertrauensvoll in die Hände von Dyrk Lübke zu begeben, der die MS August umsichtig über den verwinkelten See manövrierte. Natürlich ließen es sich einige Herren nicht nehmen, einmal das große runde Steuer zu bedienen!

Und da Seeluft hungrig macht, gab es nach Rückkehr auch noch etwas Herzhaftes für alle – vorbereitet und serviert durch Isolde und Norbert Rueter. Auch an dieser Stelle sage ich herzlich DANKE für die kulinarischen Freuden, die ihr uns Betriebsausflüglern gemacht habt!

(Klaus Bauer)