Ein voller Erfolg!

Frohes neues Jahr!

Bei der diesjährigen Weihnachtsbaumabholaktion der evangelischen Jugend Wesel wurde ein neuer Rekord aufgestellt. Trotz des schlechten Wetters wurden Spenden in Höhe von 950€ gesammelt! Damit nähern wir uns immer mehr der Schallmauer von 1000€. Das Geld kommt vollständig dem Stipendienprojekt der Eine-Welt-Gruppe Wesel zugute!

Vielen Dank an alle fleißigen Helfer!

Fair-o-mat im Weseler Rathaus!

Etwas gewöhnungsbedürftig ist er, der Fair-o-mat in Foyer des Rathauses:
Die mechanische Bedienung erfordert passendes Kleingeld, ein wenig Überlegungen und einen kräftigen Dreh, bevor fair gehandelte Kleinigkeiten entnommen werden können.
Der Automat stammt aus Italien und wurde von Mitarbeitern von transfair umgebaut, damit Büger/-innen und Mitarbeiter/-innen des Rathauses Müsli- und Schokoladenriegel, Zitronenbonbons und Pralinen gegen den kleinen Hunger ziehen können. Das Sortiment wird je nach Jahreszeit variieren und immer wieder von Karin Mindthoff vom Weltladen Esperanza in der Windstege aufgefüllt.
Finanziert wurde der Fair-o-mat vom Integrationsrat der Stadt Wesel, der damit sein Engagement gegen den Hunger in der Welt und gegen Kinderarbeit zum Ausdruck bringt. Cihan Sarica, der Vorsitzende des Integrationsrates, betonte bei der offiziellen Inbetriebnahme, dass es auch Aufgabe der Integrationsrates sei, die Bedürfnisse von Menschen in den Ländern des Südens wahrzunehmen und ihnen mit der Unterstützung des fairen Handels zu helfen.

Bürgermeisterin Ulrike Westkamp kann auf eine Erfolgsgeschichte des fairen Handels in Wesel seit 2008 zurückblicken, die mit der Aufstellung des bundesweit fünften Automaten einen weiteren Schritt zu einer gerechteren Verteilung der weltweiten Ressourcen getan hat. Ziele des fairen Handels sind
•    Die Produzentinnen und Produzenten in den Ländern des Südens zu unterstützen,
•    ihnen eine menschenwürdige Existenz zu ermöglichen und
•    Ökologie, Bildung und Frauenförderung zu stärken sowie Sozialprojekte (Schulen, Brunnen, Gemeinschaftsräume) zu finanzieren
Bleibt zu hoffen, dass viele Bürger/-innen und Mitarbeiter/-innen der Stadt Wesel passendes Kleingeld zwischen 60 Cent und 2€ dabei haben und den richtigen Dreh finden, um dem Fair-o-mat wohlschmeckende Snacks zu entlocken. (Heike Kemper)